Qualitätsmanagement

Der VRR setzt auf konsequente Qualitätskontrolle

Maßnahmen zur Prüfung und Verbesserung der Leistungen

Fahrgäste beim Aussteigen (Foto: VRR)
Foto: VRR

Die Qualität muss stimmen! Ziel des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr ist es, den Nahverkehrskunden im Verbundraum hochwertige Leistungen anzubieten. Mit einer Reihe von Maßnahmen und Instrumenten kontrolliert der VRR die Qualität des Nahverkehrs. Mit den jährlich erscheinenden Qualitäts- und Stationsberichten weist der Verbund bereits seit vielen Jahren auf Schwachstellen im System hin und regt Eisenbahnverkehrsunternehmen dazu an, Optimierungen auf den Weg zu bringen. Weitere Auskünfte über die Qualität im Verbundraum gewinnt der VRR durch die ehrenamtlichen Bahnhofspaten, die sich für eine Station in ihrer Nähe engagieren. Sie melden Mängel, geben Anregungen und wertvolle Hinweise in Sachen Qualität.

Qualitätsbericht nennt Stärken und Schwächen im SPNV

Mit dem jährlich erscheinenden Qualitätsbericht beleuchtet der Verkehrsverbund Rhein-Ruhr den Schienenpersonennahkehr im Verbundraum. Dabei werden sämtliche im VRR verkehrende Linien auf Herz und Nieren geprüft, um ein differenziertes Bild der Qualität im SPNV zu ermitteln.

Den aktuellen Qualitätsbericht und die Berichte vergangenener Jahren finden Sie in unserem VRR-MedienCenter unter Publikationen

Stationsbericht nimmt qualitative Bewertung aller Stationen im VRR vor

Mit dem Stationsbericht legt der VRR eine umfassende Darstellung des Stationszustandes im VRR vor. Wesentliche Inhalte des Stationsberichtes sind dabei die Ergebnisse der Stationsaufnahme durch die VRR-Profitester und die darauf aufbauenden Bewertungen des Erscheinungsbildes und des Zustandes der Stationen. Dabei wird die Gesamtbewertung für die Station in eine detaillierte Bewertung der Zugangs- und Bahnsteigbereiche unterteilt.

Den aktuellen Stationsbericht und die Berichte aus den vergangenen Jahren finden Sie in unserem VRR-MedienCenter unter Publikationen

Bahnhofspaten zeigen Mängel auf

Ehrenamtliches Engagement für attraktive gepflegte Bahnhöfe und Stationen: Wer täglich als Fahrgast eine bestimmte Station nutzt oder in der Nachbarschaft wohnt, fühlt sich "seinem" Bahnhof oder Haltepunkt besonders verbunden - und ärgert sich manchmal über defekte Automaten oder verschmutzte Sitzbänke. Nachbarn und Nutzer merken oft als erstes, wenn an "ihrem" Bahnhof etwas nicht stimmt - besonders an kleineren Stationen, die nicht durchgehend von Mitarbeitern der Verkehrsunternehmen betreut werden können. Hier setzt die Idee der ehrenamtlichen Bahnhofspaten an, die mit ihren Hinweisen helfen, die Stationen in Ordnung zu halten.

Sie haben Interesse, sich als Bahnhofspate zu engagieren?
Der VRR und die Deutsche Bahn freuen sich über jeden Nutzer und Nachbarn, der mithilft, dass die Bahnhöfe attraktiver und gepflegter werden. Schreiben Sie uns eine E-Mail an bahnhofspaten@vrr.de.

  • Broschüre Bahnhofspate

    Download (pdf, 1,2 MB)