VRR-Denkstation

Die VRR-Denkstation ist ein neues Workshop-Format des VRR, in dem Ideen für zukünftige Konzepte rund um den VRR entwickelt werden. Diese Konzepte sollen das Ziel haben, das Nutzungserlebnis der Kunden zu verbessern und so ihre Zufriedenheit zu garantieren. Vom 7. März bis zum 11. März 2022 wollen wir erstmals die VRR-Denkstation eröffnen und mit acht von euch an einem inspirierenden Ort unter dem Motto "Nächster Halt - Fahrgastrückgewinnung" fünf Tage lang Ideen und Lösungen erarbeiten.

Die VRR-Denkstation

Was ist das Ziel der Denkstation "Nächster Halt - Fahrgastrückgewinnung"?

Momentan stehen wir vor der Herausforderung, dass die Fahrgastzahlen aufgrund der Corona-Pandemie stark zurückgegangen sind. Um dem entgegenzuwirken, brauchen wir kreative Lösungen und neue Konzepte. Diese wollen wir gemeinsam in der Denkstation „Nächster Halt – Fahrgastrückgewinnung“ angehen. 

Ziel der ersten Denkstation ist es also, Ideen für die Fahrgastrückgewinnung zu generieren. Brauchen wir neue Services, neue Produkte oder müssen die Verkehrsmittel umgestaltet werden?

Weniger Betriebsblindheit und mehr Mut, Dinge neu zu denken: Prinzipiell ist am Ideenhimmel alles möglich. 

Was passiert in der Denkstation?

Die Denkstation „Nächster Halt – Fahrgastrückgewinnung“ besteht aus einem fünftägigen Präsenzworkshop mit acht Teilnehmenden. Die fünf Tage sind folgendermaßen strukturiert:

Tag 1: Sammeln der Herausforderungen aus Kundensicht und Definition von Handlungsfeldern

Tag 2: Ideen entwickeln und priorisieren

Tag 3: Ideen-Prototyp gestalten

Tag 4: Testen der Ideen mithilfe einer Gruppendiskussion mit Personen aus der Zielgruppe

Tag 5: Entwicklung einer Umsetzungsstrategie und Definition nächster Schritte

Wieviel Zeit und Aufwand muss ich einplanen?

Deine Teilnahme an den Workshops erfordert fünf Arbeitstage von dir (plus Vorabinformationen) und einen Abend/Übernachtung.

Nach Tag 4 (Donnerstag) planen wir einen gemeinsamen Abend und eine Übernachtung im „me and all hotel Düsseldorf“. In moderner und lockerer Atmosphäre wird bei einem gemeinsamen Abendessen der Tag beendet. In dem Hotel werden vorzügliche Gerichte aus der japanischen Küche serviert (Restaurant TAKUMI). 

zum Restaurant TAKUMI

 

Probier' was Neues aus!

Wann ist das Projekt geplant?

Geplanter Zeitraum ist der 07.03. – 11.03.2022. Also eine komplette Arbeitswoche von Montag bis Freitag.

Wie profitiere ich von der Teilnahme?

  • Du kannst mit deinen Ideen tatsächliche Veränderung anregen.
  • Du kannst dein Wissen einbringen, um Verbesserungen für unsere Kunden zu entwickeln.
  • Du kannst dein Wissen mit deinen Kolleg*innen teilen und von ihnen lernen.
  • Du knüpfst neue Verbindungen zu Kolleg*innen aus anderen Abteilungen.
  • Du bekommst die Chance, über den Tellerrand hinaus zu denken und zu arbeiten und neue Wege der Zusammenarbeit kennenzulernen.

Wer wird teilnehmen?

Mitarbeitende aus allen Abteilungen sind herzlich eingeladen, an dieser Herausforderung zu arbeiten. Mithilfe eines Bewerbungsverfahrens möchten wir sicherstellen, dass möglichst Teilnehmende aus verschiedenen Abteilungen für den Workshop zusammenkommen. Insgesamt können acht Personen teilnehmen.

Wir wollen die Denkstation „Nächster Halt – Fahrgastrückgewinnung“ möglichst divers besetzen, denn unterschiedliches Wissen und unterschiedliche Perspektiven ergeben zum Schluss die besten Konzepte! Hab‘ also keine Bedenken, dass du nicht in die Denkstation „passt“. Jede*r passt! Hab‘ auch keine Bedenken, dass du nicht kreativ genug bist. Die Kreativität kommt durch die Moderation der Workshops und die Methode wie von selbst.

Die Workshops: Tagesgeschäft aus, Kreativität an!

Wer moderiert die Workshops?

Unsere Partner von SKOPOS NOVA werden die Workshops für uns vorbereiten und moderieren. Sie sind Experten in Sachen Workshop-Durchführung und Ideengenerierung.

Wo finden die Workshops statt?

Die Workshops werden im „Creative Space New Work Lab“ in Düsseldorf stattfinden. Von Montag bis Donnerstag haben wir den Raum "Zur goldenen Idee" gebucht. 

Schau dir hier die Location an!

Am Freitag bleiben wir nach dem gemeinsamen Abend/Frühstück im „me and all hotel Düsseldorf“ und verbringen dort den letzten Tag der Denkstation.

Schau dir hier das Hotel an!

Welche Maßnahmen gelten aufgrund der Corona-Pandemie?

Wir führen die Workshops unter Voraussetzung der 2G+ Regel durch. Das heißt, dass sowohl alle Teilnehmenden als auch die Moderierenden geimpft/genesen und getestet sind.

Falls im März ein Workshop in Präsenz nicht möglich ist, haben wir einen Plan B*!

 

Bewirb dich und sei dabei!

Darf ich mich bewerben und teilnehmen?

Jeder kann sich für das Workshop-Projekt bewerben. Alle Führungskräfte haben sich verpflichtet, in deinem Kalender genügend Platz für deine Teilnahme zu schaffen. Du wirst also für den Zweck der Denkstation freigestellt.

Wie kann ich mich bewerben?

Beschreibe kurz (in vier bis fünf Sätzen), warum du bei der Denkstation dabei sein möchtest und welche Lösungsideen du (vielleicht) schon im Kopf hast. 

Dann sende Motivation & Lösungsidee an strategie@vrr.de.

Du kannst dich bis zum 17. Januar 2022 um eine Teilnahme an der Denkstation bewerben. 

Wie erfahre ich, ob ich mitmache?

Bis spätestens Ende Januar 2022 bekommst du Bescheid, ob du bei der Denkstation dabei bist. 

Wenn uns mehrere ähnliche Bewerbungen aus einer Abteilung/Stabsstelle erreichen, entscheidet das Los über die Teilnahme. Wir achten darauf, dass pro Abteilung/Stabsstelle nur ein Mitarbeiter*in dabei ist.

Hast du noch Fragen?

Woher stammt die Idee und wer steckt dahinter?

Die Idee der Denkstation ist im Rahmen der Strategie-Workshops im Sommer 2021 entstanden. Der Arbeitsgruppe gehören Gabi Matz, Simone Mathea, Claudia Weber, Rolf Ommen und Dr. Dieter Bayer sowie das Strategie-Team, Laura Waldschmidt und Katrin Erwig, an. Die Idee ist zu einem Konzept weiterentwickelt worden und die Leistung „Durchführung eines Kreativ-Workshops“ im Rahmen eines Vergabeverfahrens mit Teilnahme-Wettbewerb ausgeschrieben worden.

Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit und auf eure Ideen!  

Wie lautet der Plan B, wenn aufgrund der Corona-Situation kein Präsenzworkshop möglich ist?

Wenn es im März 2022 nicht möglich ist, sich persönlich zu treffen, haben wir einen Plan B! Dann werden wir den Workshop online (bspw. über Microsoft Teams) durchführen. Dazu werden die Workshop-Tage etwas entzerrt, so dass sie innerhalb von 2 Wochen durchgeführt werden. Die remote Workshops werden dann maximal 4h pro Tag andauern und es wird ausreichend Pausen innerhalb und zwischen den Workshops geben.

Unsere Partner von SKOPOS NOVA gestalten die online Workshops mithilfe von verschiedenen Workshop-Tools so, dass ein interaktiver Workshop-Charakter zustande kommt (auch wenn die Durchführung dann eben online ist). Es werden also keine langen Meetings, sondern Workshops!

Du hast noch weitere Fragen?

Melde dich gerne bei Laura und Katrin unter strategie@vrr.de!

zum Seitenanfang