Leder- und Gerbermuseum, Mülheim

Leder- und Gerbermuseum, Mülheim an der Ruhr

Umfassende Einblicke in die Geschichte des Lederhandwerks

Sie sehen verschiedene Gegenstände aus Leder magnifier
© Jürgen Diemer

Von der Kuh zum Leder, vom traditionellen Handwerk zur industriellen Produktion, vom Rinderleder bis zu exotischen Lederarten – im Leder- und Gerbermuseum erfahren die Besucher alles Wissenswerte über den vielgenutzten Werkstoff. Das 2003 eröffnete Museum ist in der denkmalgeschützten Lederfabrik Abel untergebracht. Denn seit Mitte des 17. Jahrhunderts sind die Gerberei und das Lederhandwerk eng mit der Geschichte der Stadt Mülheim verbunden. Nahe der Ruhr wuchsen früher besonders dichte Eichenwälder, deren Baumrinde den notwendigen Gerbstoff zur Lederverarbeitung lieferte. Heutzutage wird die Geschichte des Handwerks an den interaktiven und multimedialen Stationen wieder lebendig: Sehen, Hören, aber vor allem Fühlen und Riechen sind hier ausdrücklich erwünscht!

Kontakt:
Leder- und Gerbermuseum
Düsseldorfer Straße 269
45481 Mülheim an der Ruhr
www.leder-und-gerbermuseum.de

HaltestelleMülheim a. d. Ruhr, Lindgens