Aktuelle Nachrichten aus dem VRR

Wir informieren Sie aktuell und übersichtlich über Neuigkeiten, Änderungen, Ticketangebote, Ersatzverkehre und vieles mehr.

12. April 2019: Sperrung und Schienenersatzverkehr zwischen Düsseldorf und Neuss

Mit dem Ziel eine schnelle Anbindung des linken Niederrheins an die Landeshauptstadt Düsseldorf zu ermöglichen, wird der Bahnhof Düsseldorf-Bilk in den kommenden Jahren ausgebaut. Neben dem bestehenden S-Bahn Haltepunkt wird ein Bahnsteig errichtet, an dem zukünftig auch Regionalzüge halten.Betroffen von den Bauarbeiten sind die Linien des Schienenpersonennahverkehrs (SPNV) S 8, S 11, S 28, S 68, RE 4, RE 6, RE 10, RE 13 und RB 39, die teilweise zwischen Neuss und Düsseldorf ausfallen. Für die Fahrten sind Umleitungen und Schienenersatzverkehre eingerichtet. In der Zeit von Samstag, 13. bis Dienstag 23. April sowie am Mittwoch, 8. Mai (16:00 Uhr) bis Donnerstag, 9. Mai (4:00 Uhr) sind die Gleise zwischen Neuss Hbf und Düsseldorf Hbf. für den Zugverkehr komplett gesperrt.

Ein Schienenersatzverkehr ist eingerichtet. Die Änderungen sind in der Fahrplanauskunft berücksichtigt.

Hier finden Sie weitere Informationen:

Verkehrsstörungen und Baustellen

Pressemeldung des VRR

Baustelleninfos der Deutschen Bahn

12. April 2019: Wunderbar wanderbar 2019 ist erschienen

Bereits zum zehnten Mal schlägt Manuel Andrack Wanderwege in Nordrhein-Westfalen vor. Diese neun Touren lassen sich nicht nur wunderbar erkunden, sondern sind auch sehr gut mit Bus und Bahn zu erreichen.

Die Broschüre ist kostenfrei erhältlich in den KundenCentern der Verkehrsunternehmen und steht als PDF zum Download zur Verfügung

Jetzt "Wunderbar wanderbar 2019" herunterladen

28. März 2019: YoungTicketPLUS ist ab August landesweit gültig

Ab dem 1. August können Auszubildende, die ein YoungTicketPLUS (im Abo) haben, mit einem Zuschlag von monatlich 20,00 € die Busse & Bahnen in ganz NRW nutzen. Bereits zum Jahresbeginn haben das Verkehrsministerium des Landes Nordrhein-Westfalens (NRW) und die NRW-Verkehrsverbünde und -Aufgabenträger die Einführung eines landesweiten Azubi-Tickets vereinbart. Mit dem Start des Ausbildungsjahres 2019 ist das NRW-weit gültige YoungTicketPLUS erhältlich und kostet monatlich 81,10 €. Zum Kreis der Berechtigten gehören nun auch Bafög-beziehende Meisterschülerinnen und -schüler gehören.

Für Azubis und Co.: Das YoungTicketPLUS

Das Azubi-Ticket gilt dann für Fahrten im Verkehrsverbund Rhein-Sieg (VRS), im Aachener Verkehrsverbund (AVV) und im Bereich des WestfalenTarifs. Das Land fördert den Zuschlag 2019 mit zwei Millionen Euro. Für das Jahr 2020 sind 4,9 Millionen Euro NRW-Fördermittel eingeplant.

Pressemeldung anschauen

Das YoungTicketPLUS ist abgebildet.

3. April 2019: Ersatzverkehr bei der S-Bahn Linie S 9

Von Dienstag, 9. April, 0.00 Uhr bis Montag, 29. April, 4.00 Uhr fallen die Fahrten der S-Bahn Linie S 9 von 4.30 bis ca. 19.30 Uhr zwischen Essen-Steele und Velbert-Langenberg aus und werden durch Busse ersetzt. Beachten Sie bitte die früheren/späteren Fahrzeiten der Busse. Durchgangsreisende haben in Velbert-Langenberg bzw. Essen-Steele von den Bussen immer erst Anschluss an die S-Bahnen eines späteren Taktes zur Weiterfahrt.

Die S-Bahnen fallen im Zeitraum von ca. 19.30 bis 4.30 Uhr zwischen Essen-Steele und Wuppertal Hbf aus. Als Ersatz nutzen Sie bitte zwischen Essen-Steele und Wuppertal-Vohwinkel die eingesetzten Busse sowie zwischen Wuppertal-Vohwinkel und Wuppertal Hbf die S-Bahnen der Linie S 8 (Mönchengladbach – Hagen). Beachten Sie die früheren/späteren Fahrzeiten des Ersatzverkehrs. Hinweis: Einzelne Busse fahren in den Nachtstunden ab Essen-Steele weiter bis Essen Hbf. Grund dafür sind Gleiserneuerungen.

Weitere Hinweise:

  • Bitte beachten Sie, dass die Haltestellen des Schienenersatzverkehrs nicht immer direkt an den jeweiligen Bahnhöfen liegen.
  • Die Fahrradmitnahme ist in den Bussen leider nur sehr eingeschränkt möglich.

Mehr Informationen finden Sie direkt bei der Deutschen Bahn.

28. März 2019: SPNV-Qualitätsbericht und Stationsbericht erschienen

Die Qualität auf der Schiene hat sich 2018 im Vergleich zum Vorjahr merklich verschlechtert, allerdings variieren die Ergebnisse je nach Eisenbahnverkehrsunternehmen. Zu diesem Ergebnis kommt der aktuelle SPNV-Qualitätsbericht, mit dem der VRR bereits zum 13. Mal die Leistungsfähigkeit des SPNV in der Region dokumentiert. Erfreulich: Die Fahrgäste waren dennoch ähnlich zufrieden wie 2017: Sie bewerteten die Leistungen über alle Linien mit einer guten Durchschnittsnote von 2,2.

Stationsbericht: Zustand der Bahnhöfe im VRR haben gravierende Mängel

Auch 2018 hat der VRR wieder die 296 Bahnhöfe und Haltepunkte im Verbundraum unter die Lupe genommen. Das Ergebnis ist ernüchternd. Wieder einmal hat sich die Situation gegenüber dem Vorjahr verschlechtert. Aus Sicht des VRR müssen die verantwortlichen Infrastrukturbetreiber dringend Maßnahmen ergreifen, um diesen negativen Trend im Interesse der Fahrgäste zu stoppen. Denn für einen leistungsstarken Schienenpersonennahverkehr sind attraktive und funktionstüchtige Bahnhöfe besonders wichtig.

SPNV-Qualitätsbericht 2018 anschauen  Stationsbericht 2018 anschauen

Titelbild der Publikationen Qualitätsbericht und Stationsbericht

20. März 2019: Wir haben unsere Internetseiten für Sie neu gestaltet!

Klarer, aufgeräumter und strukturierter: Um Ihnen einen einfachen und übersichtlichen Zugang zu den digitalen Angeboten, Services und Informationen des VRR zu ermöglichen, haben wir unsere Website benutzerfreundlich umgestaltet – und uns für eine neue Navigationsstruktur entschieden. Die veränderte Seitenarchitektur ist auch ein Ergebnis der Nutzerumfrage, die wir im vergangenen Jahr auf unserer Website durchgeführt haben.

Das responsive Webdesign sorgt dafür, dass die neuen Unternehmensseiten ein optimales Nutzungserlebnis bieten – ganz gleich, ob sie am PC, auf dem Tablet oder mit dem Smartphone aufgerufen werden. Besonderes Augenmerk haben wir bei der Umsetzung der Website auch auf die Barrierefreiheit gelegt. Die Website ist per Tastatur navigierbar und kann von einem Screenreader vorgelesen werden.

Auf der Startseite haben wir uns für die bekannte Usability aus der VRR-App entschieden:  Das kreisrunde Suchfeld führt zur Fahrplanauskunft. Diese ist eine modernere Version des Auskunftssystems und bietet allen, die Verbindungen und Auskünfte suchen, mehr Komfort. Ein neues Feature ist das Magazin des VRR. Hier finden Sie informative Unterhaltung und authentische Einblicke ins Unternehmen und in aktuelle ÖPNV- und Verbund-Themen.

Der VRR hat die neue Seite gemeinsam mit der Dresdner Agentur webit! realisiert, die in einem offenen, europaweiten Verhandlungsverfahren mit Teilnahmewettbewerb den Zuschlag erhalten hatte.

zum Seitenanfang