12. September 2019

Die Europäische Mobilitätswoche

Die Europäische Mobilitätswoche (EMW) der Europäischen Kommission bietet jährlich vom 16. bis zum 22. September den europäischen Kommunen die Gelegenheit, ihre Bürgerinnen und Bürger an das Thema „Nachhaltige Mobilität“ heranzuführen. In diesem Jahr lautet das Motto „Aktive Mobilität mit Schwerpunkt Fußverkehr“. Im Rahmen des diesjährigen Aktionszeitraums werben die Kommunen mit kreativen Ideen für nachhaltige Mobilität.

Die Europäische Mobilitätswoche 2019

Auch im VRR-Raum bieten zahlreiche Kommunen und Verkehrsunternehmen diverse Aktionen an und laden Bürgerinnen und Bürger ein, aktiv an der Europäischen Mobilitätswoche teilzunehmen.

Die Europäische Mobilitätswoche im VRR


15. September 2019: Freie Fahrt mit Bus und Bahn in Düsseldorf

An diesem Tag ist der Nahverkehr innerhalb von Düsseldorf kostenfrei. Nutzen Sie die Gelegenheit und entdecken Sie mit Ihrer Familie und Ihren Freunden das Bus- und Bahnangebot und damit Ihre Alternativen zum Auto. Auf der Heinrich-Heine-Allee findet zwischen dem Grabbeplatz und der Bolkerstraße von 12 bis 17 Uhr eine Infoveranstaltung statt. Dort können Sie sich über die Mobilitätswende, alternative Mobilität, Nachhaltigkeit und Verkehrssicherheit informieren.
Mehr Informationen dazu finden Sie bei der Rheinbahn.


16. September 2019: Rollatortag NRW

Unter dem Motto „Mobilität kennt kein Alter“ findet am Heinrich-Heine-Platz in Düsseldorf der jährliche Rollatortag NRW statt. Der landesweite Aktionstag bietet Rollatornutzern die Möglichkeit, an kostenlosen Sicherheitstrainings und Technik-Checks teilzunehmen. Bereits im Jahr 2015 fand der erste Rollatortag in NRW statt. Seitdem wird dieser Aktionstag jährlich in der Europäischen Mobilitätswoche im September in zahlreichen Städten und Gemeinden in NRW angeboten. Der Rollatortag NRW wurde vom Zukunftsnetz Mobilität NRW unter Federführung der beim VRR angesiedelten Koordinierungsstelle Rhein-Ruhr ins Leben gerufen. Organisiert wird er von den örtlichen Verkehrsunternehmen in Zusammenarbeit mit lokalen Partnern.
Weitere Informationen über die teilnehmenden Städte am Rollatortag NRW 2019 finden Sie unter https://www.zukunftsnetz-mobilitaet.nrw.de/infothek/termine/rollatortag-nrw-2019.


20. September 2019: Freie Fahrt am Weltkindertag

Deutschland feiert an diesem Freitag den Weltkindertag 2019. Der Verkehrsverbund Rhein-Ruhr unterstützt den Tag auch in diesem Jahr wieder. Alle Kinder unter 15 Jahren fahren am Weltkindertag in sämtlichen Verkehrsmitteln der Verkehrsunternehmen im Verbundraum kostenlos. Ein Ticket ist nicht nötig. Kinder unter sechs Jahren dürfen ausschließlich in Begleitung eines Erwachsenen fahren. Der VRR freut sich, wenn die jungen Fahrgäste in den Bussen und Bahnen unterwegs sind. Eine sichere und selbstständige Mobilität von Kindesbeinen an ist wichtig. Der VRR informiert Eltern, Lehrer und Interessierte unter https://www.vrr.de/de/magazin/fit-fuer-bus-und-bahn-mobilitaetsbildung-fuer-alle/ und unterstützt mit verkehrspädagogischem Material bei der frühen Mobilitätserziehung.

Aktionen rund um das Verkehrszeichen "Verkehrsberuhigter Bereich"

Um Mitgliedskommunen bei der Außendarstellung ihrer Bemühungen zur Mobilitätswende zu unterstützen, ist das Zukunftsnetz Mobilität NRW im Jahr 2019 in die Europäische Mobilitätswoche eingestiegen. So sind im Februar 2019 Vertreterinnen und Vertreter aus ca. 40 Mitgliedskommunen des Zukunftsnetz Mobilität NRW zusammengekommen. In einem Praxisworkshop haben die Teilnehmenden gemeinsam mit Kreativexperten Ideen für eine NRW-weite Aktion zur EMW gesammelt.

In diesem Jahr steht bei der Europäischen Mobilitätswoche das Verkehrszeichen 325 „Verkehrsberuhigter Bereich“ im Mittelpunkt, bei einigen von Ihnen eventuell bekannt als "Spielstraße". Auf Basis dieses Verkehrszeichens hat das Zukunftsnetz Mobilität NRW drei Formate realisiert: ein Online-Quiz mit Wissenswertem rund um das Verkehrszeichen, eine Bastelaktion, bei der die Bürgerinnen und Bürger ihr eigenes Verkehrszeichen gestalten können und eine 3 x 2 Meter große Schablone, mit der Kinder das Verkehrszeichen mithilfe von Kreide auf den Boden zeichnen können.

 

Zwischenüberschrift

Insgesamt gibt es drei Kategorien, in denen die Kommunen ihre Aktivitäten durchführen können: Die Woche der Aktivitäten, den autofreien Tag und die permanente Maßnahme. Kommunen, die Aktionen aller drei Kategorien durchführen, können sich schließlich für den Preis der Europäischen Mobilitätswoche bewerben. Dieser wird von einer Jury aus unabhängigen Verkehrsexperten vergeben.

Wenn Sie mehr über die Europäische Mobilitätswoche und den Wettbewerb erfahren möchten, können Sie dies auf der Seite des Umweltbundesamtes unter https://www.umweltbundesamt.de/europaeische-mobilitaetswoche tun.

Kennen Sie schon Edda und Edgar?

Edda und Edgar sind die Maskottchen der Europäischen Mobilitätswoche. Sie sind in diesem Jahr als Mobilitätstouristen unterwegs und reisen in den vier Wochen vor der EMW durch Nordrhein-Westfalen, um die nachhaltigen Mobilitätslösungen näher kennenzulernen. Die Reise von Edda und Edgar können Sie unter https://www.zukunftsnetz-mobilitaet.nrw.de/emw verfolgen oder auf Twitter.

Anabelle Halsig

Von Anabelle Halsig
PR-Volontärin


Zurück zur Übersicht

VRR-Newsletter

Jetzt abonnieren!
zum Seitenanfang