Ihre Meinung ist gefragt / Glühbirnen auf Tafel

01. September 2020

Wie zufrieden sind Sie mit dem SPNV?

Mathe: gut! Erdkunde: befriedigend! Latein: mangelhaft! Kommt Ihnen das aus Ihrer Schulzeit bekannt vor? So ähnlich geht es auch beim VRR zu – nur dass bei uns nicht Leistungen in Mathe, Erdkunde und Latein bewertet werden, sondern die Leistungen der Eisenbahnverkehrsunternehmen im VRR. Drei Mal im Jahr möchten wir von Ihnen wissen, wie zufrieden Sie mit dem Schienenpersonennahverkehr im Verbundraum sind: beispielsweise mit einzelnen Aspekten wie der Pünktlichkeit und Sauberkeit der Züge, aber auch insgesamt mit jeder einzelnen SPNV-Linie. Und Sie vergeben hierfür Schulnoten von „1“ (sehr gut) bis „6“ (ungenügend).

Wir nehmen die Qualität in den Fokus

Bereits seit dem Jahr 2004 beschäftigen wir uns intensiv mit der Qualität im Schienenpersonennahverkehr. Denn wir wissen, wie wichtig hochwertige Leistungen sind, damit Sie zufrieden sind. Wir kontrollieren kontinuierlich, ob die Eisenbahnverkehrsunternehmen die Qualitätsstandards halten, die wir in unseren Verkehrsverträgen vorgeben. Hierzu haben wir ein Qualitätscontrolling-System entwickelt, das aus objektiven und subjektiven Komponenten besteht. Objektiv mess- und überprüfbar sind beispielsweise Verspätungsminuten, Zugausfälle, die Funktion von Fahrzeugen und Ausstattungselementen oder die Sauberkeit von Zügen. Mindestens ebenso wichtig ist die subjektive Komponente der Kundenzufriedenheit.

Wir fragen – Sie antworten!

Um zu erfahren, wie zufrieden Sie mit den SPNV-Leistungen sind, beauftragen wir ein externes Unternehmen, das mit eigenen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in drei „Wellen“ in den Zügen im VRR unterwegs ist: im Januar/Februar, im Mai/Juni und im September/Oktober. Die Befragerinnen und Befrager bitten in allen Fahrzeugen Fahrgäste darum, Qualitätsstandards mit einer Schulnote zu bewerten. Wichtig ist dabei, dass dabei sogenannte Übertragungseffekte vermieden werden: Kein Fahrgast soll einen anderen Reisenden in seiner Meinung beeinflussen können. Deshalb befragen die Interviewerinnen und Interviewer nicht jede Person, die ihnen im Zug begegnet, sondern sie achten auf ausreichend Abstand zwischen den Befragten. So stellen wir sicher, dass wir Ihre ganz persönliche Meinung hören, und nicht die Ihrer Sitznachbarin oder Ihres Sitznachbarn.

Befragungen starten am 1. September 2020


Befragungen starten am 1. September 2020

Die September-Befragung steht nun wieder kurz bevor. Vom 1. September bis 11. Oktober werden die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter eines Marktforschungsunternehmens über 5.000 Interviews durchführen. Wenn Sie also angesprochen werden sollten, dann nutzen Sie die Chance und sagen uns Ihre Meinung – selbstverständlich anonym und auf Basis aller aktuell geltenden Datenschutzbestimmungen. Denn nur wenn wir wissen, wie Sie den SPNV in der Region einschätzen, sind die EVU in der Lage, Schwachstellen aufzudecken und Verbesserungen auf den Weg zu bringen.

Übrigens: Die Ergebnisse der Befragungen veröffentlichen wir jedes Jahr in unserem SPNV-Qualitätsbericht. So schaffen wir Transparenz für unsere Fahrgäste und bieten den in unserem Auftrag fahrenden Eisenbahnverkehrsunternehmen ein wertvolles Instrument, um die eigenen Leistungen in Ihrem Sinne zu verbessern.

In unserem Magazin-Beitrag zum Qualitätsbericht 2019 finden Sie die wichtigsten Kennzahlen und Bewertungen aus dem letzten Jahr.

Jetzt klicken und informieren!

Wibke Hinz

Von Wibke Hinz
PR-Redakteurin


Zurück zur Übersicht

VRR-Newsletter

Jetzt abonnieren!
zum Seitenanfang