Gelsenkirchen | 11. November 2021

Gesucht: Kreative Ideen rund um Verkehr und Mobilität

Das Ministerium für Verkehr des Landes Nordrhein-Westfalen, die Landesgruppe NRW des Verbands Deutscher Verkehrsunternehmen (VDV) und die Duisburger Verkehrsgesellschaft AG (DVG) veranstalten zum dritten Mal den Mobility-Start-up-Pitch NRW. Gesucht werden Konzepte von Unternehmen rund um Verkehr und Mobilität. Am 15. November 2021 stellen sechs ausgewählte Start-ups ihre kreativen Geschäftsideen, Produkte und Trends von morgen rund um Verkehr und Mobilität vor.

Live-Stream zum Mobility-Start-up-Pitch NRW

Interessierte können am 15.11.2021, ab 18:30 Uhr per Live-Stream unter www.dvg-duisburg.de/pitch-live den Wettbewerb verfolgen und erfahren, welche besonders gelungenen Konzepte prämiert werden. Junge Unternehmen bekommen die Chance, ihre Konzepte Entscheidungsträger*innen und Expert*innen aus der Branche vorzustellen, um ihre Visionen bekannt zu machen, Unterstützer*innen zu sammeln, den Produkten zum Durchbruch zu verhelfen und dadurch im großen Stil in ihrem Sektor etwas zu bewegen.

Dabei reicht die Spannbreite in diesem Jahr von Sharing-Modellen, internen Kommunikationsprozessen über innerstädtische Transportlogistik und zeitgemäße Kundenprozesse im Bereich Ticketing bis hin zu Analyse zur Verkehrsmittelnutzung und Verkehrssteuerung.

Neben einem Startkapital für die eigene Unternehmensgründung erhalten alle Preisträger eine abgestimmte Beratung zum jeweiligen Geschäftsmodell und zu Finanzierungsmöglichkeiten sowie Unterstützung bei der Öffentlichkeitsarbeit. Auf diese Weise unterstützt die Branche die jungen Gründer dabei, neue Märkte zu erschließen und Arbeitsplätze zu schaffen.

Mobility Start-up Pitch NRW

Der Mobility Start-up Pitch NRW ist eine Initiative von Politik und ÖPNV-Wirtschaft aus NRW. Mit diesem Veranstaltungsformat sollen innovative Start-ups rund um Verkehr und Mobilität versammelt und unterstützt werden, um ihnen die Tür zu dieser Branche zu öffnen. Verantwortlich dafür sind die VDV Landesgruppe NRW, das hiesige Ministerium für Verkehr und das Kompetenzcenter Digitalisierung (KCD), mit freundlicher Unterstützung durch die Duisburger Verkehrsgesellschaft AG (DVG), die NRW.BANK und der Bitkom e.V.

Pressemitteilung

Short List Mobility-Start-up Pitch 2021

Tretty GmbH

tretty bietet Tretroller und Fahrräder zum Sharing an in einem Free-Floating-System. Zeitnah werden zudem Lastenräder eingeführt. Das Einzigartige an tretty ist, dass die Tretroller vollständig muskelbetrieben sind. Die Fahrzeuge können in einem digitalen Geschäftsgebiet per App ausgeliehen und zurückgegeben werden. tretty setzt voll auf Nachhaltigkeit und Fahrspaß und bietet bewusst eine Alternative zum Elektrotrend

RepairFix GmbH

RepairFix ist ein Tech-Startup im Mobilitätssektor mit Sitz in München und Münster. Um den Bedürfnissen der sich wandelnden Mobilität gerecht zu werden, entwickeln das Unternehmen die unabhängige europaweite Plattform "motum", die Fuhrparkleiter, Fahrer und Servicepartner im Schadens- oder Servicefall auf einfache Art und Weise vernetzt.

cityscaper GmbH

cityscaper ist die erste Kommunikationsplattform, die einen interaktiven Meinungsaustausch in den entscheidenden Phasen des Planungsprozesses möglich macht. cityscaper stellt virtuelle Projektentwürfe leicht verständlich in 3D da. 

Radlaster GmbH / Leezen Heroes

Die Leezen Heroes sind ein junges Dienstleistungsunternehmen mit dem Fokus auf dem Transport von Menschen und Gütern auf Fahrrädern. Leezen Heroes sind bereits in zahlreiche urbane Logistikkonzepte involviert. Dabei werden mit lokalen Partnern auch immer wieder neue Ideen entwickelt und Konzepte umgesetzt, die mit dem Rad einfach (viel besser) funktionieren.

lynes GmbH

Lynes ist ein Anreizsystem für öffentlichen Nahverkehr und weitere nachhaltige Mobilität, wie beispielsweise E-Scooter oder Sharing-Fahrräder. Durch die App können ganz unkompliziert Punkte gesammelt werden, die im Nachgang in Gutscheine und Vergünstigungen bei Partnern eingelöst werden können. Es ist kein Hochladen und auch kein Scan der Tickets notwendig.

billyard GmbH

Bei der Wahl des Verkehrsmittels, spielen die Kosten und die Flexibilität immer eine entscheidende Rolle. Der Gesetzgeber hat zur Reduzierung der Kosten die steuerfreie Erstattung für ÖPNV-Tickets ins Leben gerufen. Steuerliche Förderungen sind häufig aufwendig und kompliziert zu nutzen. Über die billyard App können Angestellte jede Art von Tickets einreichen. Das billyard System erledigt die gesamte steuerliche Analyse und ermittelt den Zuschuss.

Pressekontakt

zum Seitenanfang